1. Herren zu Gast bei der Spvgg. Meiderich

Vor einer ganz schweren Aufgabe steht die 1. Herren am kommenden Spieltag in der Verbandsliga. Es geht zu keinem geringeren als zur Spvgg. Meiderich, die als heißer Anwärter auf den Aufstieg in die NRW-Liga gilt.

Der Tabellenführer aus Duisburg ist in der Rückrunde noch unbesiegt und möchte die Favoritenrolle natürlich nutzen um einen weiteren Sieg zu erzielen. In der Hinrunde aber konnte Altenessen dem haushohen Favoriten ein 8:8 Unentschieden abtrotzen. So sollten die Meidericher die Altenessener besser nicht unterschätzen. Altenessen wird zumindest alles daran setzen eine gute Rolle beim Auswärtsspiel zu spielen. Lukas Ranft, Nummer Eins der Altenessener Truppe, wollte zumindest noch keine Prognose abgeben, wohin die Reise führen wird.

Die Mannschaft hofft auch in diesem schweren Spiel auf tatkräftige Unterstützung aus Essen. Beginn ist zur ungewöhnlichen Zeit am So, 16.02.2020, 11 Uhr in der Turnhalle der Nombericher Str. 74, 47137 Duisburg.

mini-Meister und mini-Meisterinnen für das Finale auf Kreisebene qualifiziert

„Dabei sein ist alles.“ Unter diesem Motto stand der Ortentscheid der mini-Meisterschaften im Tischtennis unter der Regie des TTV DJK Altenessen die in drei Altersklassen (bis 8 Jahre, 9- und 10 Jahre, 11 und 12 Jahre) je drei Sieger*Innen bei Mädchen und Jungen ermittelten. „Die Kinder hatten Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen”, freute sich Jugendwart Daniel Cebe über die gut besuchte Breitensportaktion.

Joana Rausch, Mirza Atas und Göksen Özalp setzten sich gegen die Konkurrenz durch. Die Sieger*Innen erhalten nun beim Kreisentscheid die Gelegenheit, sich für die Endrunden in den Bezirken und dort wiederum für das Turnier auf Verbandsebene zu qualifizieren.

Die mini-Meisterschaften sind seit ihrem Startschuss im Jahr 1983 mit mehr als 1,5 Millionen teilnehmenden Kindern die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Prominentester ehemaliger „mini“ ist Nationalspieler Bastian Steger, der bei Weltmeisterschaften Silbermedaillen und bei Olympischen Spielen Bronze für Deutschland gewann.

„Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer,“ bedankte sich Daniel Cebe am Ende der Veranstaltung. Wir wünschen allen Qualifizierten viel Erfolg im weiteren Turnierverlauf.

TTV DJK Altenessen lädt zu den mini-Meisterschaften ein

Tischtennis-Spaß für Mädchen und Jungs bis 12 Jahre

mini-Meister in Essen gesucht

Spiel und Spaß stehen im Mittelpunkt, wenn am Sa, 15.02.2020 um 14.00 Uhr der TTV DJK Altenessen zu den mini-Meisterschaften in die Turnhalle der Neuessener Str. einlädt. Den teilnehmenden Kids ist nicht nur ein tolles Erlebnis garantiert, auch dürfen sie sich auf Urkunden und kleine Preise sowie ein unterhaltsames Rahmenprogramm rund um den Tischtennissport freuen.

Talentierte Kids im Alter bis zu 12 Jahren können sich über diesen Ortsentscheid sowie über Kreis- und Bezirksentscheide bis zur Endrunde qualifizieren.  Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar die Teilnahme am Bundesfinale 2020. Zusammen mit einem Elternteil sind die besten „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Auf die Sieger*Innen des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

Noch viel wichtiger als der Erfolg ist der olympische Gedanke „dabei sein ist alles“, der die Basis für die mini-Meisterschaften bildet und diese seit ihrem Startschuss im Jahr 1983 mit mehr als 1,5 Millionen teilnehmenden Kindern zur erfolgreichsten Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport machte.

Und Mitmachen kann jeder, einzige Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Im Klartext: Auch wer bislang noch keinen Schläger in der Hand hatte, aber gerne erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen.

Wir freuen uns auf Euch!

1.Herren ohne Chance in Oberhausen

Ein sehr bitterer Tag war das in Oberhausen. Man verlor zwar beim Gastegber Post Oberhausen mit 3:9, aber ganz so klar, war das Spiel nicht.

Besonders bitter war der Beginn des Spiels. Denn es wurden nicht nur alle drei Doppel verloren, sondern diese wurden allesamt im entscheidenden fünften Satz verloren. Ranft/Bartmann, Matti/Yücekaya und Kaßner/Katschinski wurden am Ende leider nicht belohnt. Ein klein Wenig Hoffnung keimte wieder auf, als Ranft mit 3:2 gewonnen hatte. Aber irgendwie sollte das Glück letzlich eher bei den Gastgebern liegen. Matti und Bartmann verloren ihre Spiele mit 1:3 und Yücekaya bezeichnenderweise mit 2:3. Kaßner und Katschinski konnten dann nochmal für Altenessen punkten. Aber das sollte es dann leider auch gewesen sein. Ranft verlor ebenfalls mit 2:3, Matti 1:3 und Kaßner 0:3. Demnach war die 3:9 Niederlage bei 22 gewonnenen Sätzen perfekt.

Diese Niederlage wird die Mannschaft jedoch nicht zurückwerfen. Mit weiterhin sieben Zählern Vorsprung auf die Abstiegsrelegationsränge besteht kein Grund zur Sorge. Altenessen darf in zwei Wochen wieder in den Mannschaftskampf eingreifen, bei keinem geringeren als beim Spitzenreiter Spvgg. Meiderich.

1.Herren zu Gast bei Post Oberhausen

Am 14. Spieltag der Verbandsliga steht ein schwieriges Auswärtsspiel für die Mannschaft um Lukas Ranft an. Es kommt zum Duell beim Tabellensechsten Post SV Oberhausen.

Die Gastgeber erwischten einen hervorragenden Rückrundenstart und konnten beide Spiele gegen Union Mülheim und Adler Frintrop klar mit 9:2 gewinnen. Besonders die ersten vier Spieler sind in den Einzeln noch ohne Niederlage. Mit 14:12 Punkten hat sich das Team nun auf Platz Sechs gespielt und möchte gerne noch weiter nach oben kommen. Jedoch wird auch in den Köpfen der Oberhausener noch die 3:9 Hinspielniederlage in Altenessen herum kursieren.

Dies wiederum dürfte Altenessen beflügeln, aber wohlwissend, dass das Rückspiel deutlich schwerer werden dürfte. Aber noch ist das Team in der Rückrunde ebenso ungeschlagen mit einem Sieg und einem Unentschieden. Insgesamt konnte Altenessen auch erst drei Mal bezwungen werden. So darf man voller Selbstvertrauen auch beim Spiel in Oberhausen auftreten.

Unterstützung ist wie immer sehr erwünscht. Gespielt wird am Sa, 01.02.2020 um 18.30 Uhr im Oberhausen Kolleg in der Wehrstr. 69, 46047 Oberhausen.