1.Herren gewinnt mit 9:7 bei SSV Germania Wuppertal II

Geschrieben von Daniel C..

Da mussten die Altenessener Jungs ganz schön kämpfen und sich mächtig ins Zeug legen. Mit 9:7 kehrte die 1.Mannschaft von der Partie bei Germania Wuppertal II zurück nach Essen. Aufgrund des Fehlens von Stefan Bartmann (für ihn agierte Tobias Sommer) mussten auch die Doppel umgestellt werden. Dennoch behielten Ranft/Kaßner sowie Kaufmann/Sommer die Oberhand. Lediglich Matti/Yücekaya gaben das Doppel ab.

In den Einzeln ging es anschließend hin und her. In allen Paarkreuzen konnte je ein Sieg erzielt werden. Ranft, Matti und Kaßner gewannen ihre Spiele. Nach der ersten Einzelrunde stand es 5:4 für Altenessen. Dann allerdings konnten die Gastgeber die ersten beiden Einzelerfolge in Serie erzielen. Ranft und Kaufmann waren jeweils knapp unterlegen und das Spiel war gedreht. Wichtig war anschließend der Erfolg von Matti. Jedoch konnten die Wuppertaler erneut durch den Sieg über Yücekaya in Führung gehen. 7:6 hieß es für Germania. Beim Eishockey wird oft gesungen "Essener geben niemals auf". Das traf auch auf die Altenessener Jungs zu. Kaßner und Sommer mussten sich ziemlich strecken, konnten aber das Spiel zu Gunsten von Altenessen mit ihren 3:1 Einzelsiegen drehen. Somit war vor dem Abschlussdoppel klar, dass mindestens ein Punkt mit nach Essen kam. Das Doppel hatte es dann ziemlich in sich. Ranft und Kaßner lagen bereits 1:2 hinten und hatten Matchbälle gegen sich, ehe sie das Spiel tatsächlich noch gewinnen konnten. 14:12 und 11:9 lauteten die letzten beiden Sätze. Damit wurde das Spiel mit 9:7 gewonnen. Noch zwei Spiele gegen die sympathischen Ratinger und den bereits feststehenden Absteiger Olympia Mülheim stehen vor der Relegation um den Aufstieg damit noch auf dem Programm.