1.Herren: Den Tabellenführer geärgert, aber letzendlich nicht gestürzt, 8:8 gegen Velbert

Geschrieben von Daniel C..

Lukas MarvinDietz 1.HerrenEin Topspiel, das dem Namen gerecht geworden ist. Über 50 Zuschauer wollten sich das Spektakel zwischen den beiden Erstplatzierten der Tabelle nicht entgehen lassen und haben ihr Kommen sicherlich nicht bereut. Ein Landesligaspiel auf allerhöchstem Niveau, das von den Zuschauern mit der entsprechend phänomenalen Stimmung honoriert wurde.

Die Doppel begannen wenig vielversprechend, denn Ranft/Bartmann und Kaufmann/Matti unterlagen jeweils 0:3 und 1:3 den starken Leuten von Union Velbert. Kaßner/Yücekaya konnten dann aber den Fehlstart abwenden und siegten 3:1.

Die Einzel waren spannend und mit tollen Ballwechseln versehen. Lukas Ranft spielte ein riesen Match und konnte Misinsky mit 3:2 besiegen. Bartmann spielte auch fantastisch gegen Dietz, war dennoch mit 0:3, aber knappen Satzausgängen unterlegen. Es ging anschließend weiter hin und her, beide Teams schenkten sich nichts, es waren viele Emotionen im Spiel, dennoch blieb es zu jeder Zeit ein faires Topspiel. Matti war demnach 1:3 unterlegen, während Kaufmann 3:1 gewinnen konnte. Anschließend folgten zwei Spiele, die nichts für schwache Nerven waren. Yücekaya war mit 1:2 und Matchbällen gegen sich schon kurz vor dem Aus, kämpfte aber was das Zeug hält, natürlich getragen vom fantastischen Publikum und holte sich Satz Vier mit 16:14. Im fünften Satz spielte er dann grandios und fegte Groha mit 11:1 von der Platte. Alex Kaßner hingegen war mit 2:1 vorne, hatte Matchbälle, nutzte diese nicht, unterlag mit 16:18 und es stand 2:2. Anschließend hatte er erneut Matchbälle beim Stand von 10:7, nutzte diese ebenfalls nicht und verlor Satz fünf mit 12:14. Wie bitter war das bitte... (Im Nachhinein sogar der Punkt, der zum Sieg hätte reichen können...) Es stand nach der ersten Einzelrunde 4:5. Alles war also drin.

Jedoch drehte Velbert nun richtig auf und zeigte warum sie diese Saison noch keiner schlagen konnte. Dietz spielte unglaublich gegen Ranft, so dass Velbert auf 6:4 erhöhte. Bartmann hatte gegen Misinsky überraschend gut gespielt, unterlag dann aber dennoch mit 2:3. Auch Kaufmann spielte gut, aber der Gegner spielte einfach noch besser, so verlor auch er und Velbert hatte mit der 8:4 Führung den einen Punkt sicher. Altenessen steckte nicht auf, so dass Matti 3:1 gegen Beneke gewann. Yücekaya spielte auch ein sehr gutes zweites Einzel und belohnte sich mit dem 3:1 Erfolg. Kaßner revanchierte sich für die erste Einzelschlappe und siegte 3:0. So musste das Doppel entscheiden, ob man zumindest noch einen Punkt in Essen behält. Ranft/Bartmann zeigten dann nochmal tolles Tischtennis und das Publikum tat ebenso sein Übriges, so dass die beiden mit 3:1 gewonnen haben und tatsächlich noch für den Punktgewinn gesorgt haben.

Das war ein absolutes Topspiel für diese Liga mit sehr guten Ballwechseln mit dem im Endefekt verdienten 8:8 Remis. Natürlich weiß man in Altenessen nun, dass es im Mai in die Relegation zur Verbandsliga gehen wird, denn diese Velberter werden den ersten Platz verteidigen und ganz ehrlich, wer, wenn nicht Altenessen, wird diese Velberter in der Restsaison nochmal ärgern können?! Velen Dank für die tolle Unterstützung und wir drücken den Jungs für die verbleibenden drei Spiele weiterhin die Daumen. Weiter geht es am Wochenende bei Germania Wuppertal II.